Ambulante Narkose

Vorbereitung

Bevor eine Operation unter Narkose durchgeführt werden kann, müssen einige wichtige Sicherheitsmaßnahmen und Regeln eingehalten werden, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren. Damit diese Sicherheitsmaßnahmen richtig verstanden und durchgeführt werden, steht am Anfang der Vorbereitungen ein Narkosevorgespräch. Bitte bringen Sie eventuell von Ihrem Operateur mitgegebene Informationsbögen und Aufklärungsbögen vollständig ausgefüllt zum Gesprächstermin mit. Außerdem bitten wir Sie darum, alle Untersuchungsergebnisse mitzubringen, welche bei Untersuchungen durch Ihren Hausarzt in den letzten 3 Monaten angefallen sind. Beispielsweise wären dies EKG-Untersuchungen, Lungenfunktionstests oder Blutbilder. Zuletzt müssen Sie, falls Sie bei einer Krankenkasse versichert sind, Ihre Versichertenkarte zum Vorgespräch mitführen. Während des Narkosevorgesprächs werden alle Ihre Fragen beantwortet, die Details der Narkose erläutert und die nächsten Schritte mit Ihnen besprochen. Sollten weitere Untersuchungen notwendig sein, wird der das Gespräch leitende Arzt Sie darüber informieren und Ihnen für Ihren Hausarzt einen Brief mitgeben, aus dem dieser die noch durchzuführenden Untersuchungen entnehmen kann. Zuletzt erhalten Sie am Ende des Vorgespräches ein Merkblatt mit allen wichtigen Informationen zur Narkose. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch nach dem Narkosegespräch jederzeit für die Beantwortung weiterer Fragen zur Verfügung.

  • Terminvereinbarung eines Narkosegesprächs
  • Aufklärungsbogen lesen und zum Gespräch mitnehmen
  • Befunde der letzten Hausarztbesuche mitbringen
  • Versichertenkarte der Krankenkasse nicht vergessen
  • Stehen noch Voruntersuchungen an ?
  • Klärung von Fragen über die Narkose
  • Merkblatt mit allen Informationen rund um die Narkose

Voruntersuchungen 

Bei gesunden Kindern und Erwachsenen   unter 40 Jahren  sind aus anästhesiologischer Sicht   keine Voruntersuchungen notwendig. Patienten ab dem 

40. Lebensjahr werden durch den behandelnden Hausarzt betreffend Körperfunktionen, Blutbild und EKG untersucht. Eventuelle weitere bei Ihnen notwendige Voruntersuchungen werden Ihnen beim Narkosevorgespräch mitgeteilt.

Medikamenteneinnahme 

Der Narkosearzt wird Ihnen während des Narkosevorgespräches erklären, wie und wann Sie am Operationstag Ihre täglichen Medikamente einnehmen müssen. Die Einnahme erfolgt mit einem kleinen Schluck Wasser. Diabetiker sollen am OP-Tag kein Insulin spritzen und keine zuckersenkenden Tabletten einnehmen. Medikamente, die ASS enthalten (beispielsweise Aspirin, Godamed, Herz-ASS) müssen bei einer Dosierung von 100 mg pro Tag nicht abgesetzt werden.

Verhalten am OP-Tag 

Wie bei jedem operativen Eingriff müssen Sie auch bei einer ambulanten Operation nüchtern bleiben. Dies bedeutet, dass Sie Ihre letzte, möglichst leichte Mahlzeit spätestens sechs Stunden vor der OP gegessen haben müssen. Sie dürfen bis zu 2 Stunden vor der OP schluckweise Wasser trinken. Sollten Sie Raucher sein, so müssen Sie in der letzten Stunde vor der Operation auf das Rauchen verzichten. Sie erhalten für den Tag Ihrer OP von uns eine Checkliste, welche Sie nochmals an alle wichtigen Handlungen erinnern soll.


     Essen bis 6 Stunden vor OP

     Wasser bis 2 Stunden vor OP

     Rauchen bis 1 Stunden  vor OP 

Downloads 

ITN für Erwachsene

Informations- und Anamnesebogen zur Vollnarkose

DeutschEnglisch

ITN für Kinder

Informations- und Anamnesebogen Anästhesie bei Kindern

DeutschEnglisch

Analgosedierung

Informations- und Anamnesebogen
zur Analgosedierung

DeutschEnglisch